Salatbeet Mulchen mit Stroh

Seit Jahren mulche ich meine Gemüsebeete mit Rasenschnitt, nun will ich mal was neues ausprobieren, Mulchen mit Stroh.

Am Anfang der Saison passiert es leider immer wieder, das  der Rasenschnitt nicht ausreicht um alle Gemüsekulturen mit Rasenschnitt zu mulchen. Ich bräuchte also ein alternatives Material.

Im Internet bin ich auf das Mulchen mit Stroh gestoßen. Mir gefällt das Material, da es günstig zu haben ist und ein natürliches Material ist, das man regional bekommen kann.

 

Strohballen


Die Vorteile vom Mulchen mit Stroh


1. Stroh ist günstig und regional zu haben
2. Der Hohlraum in den Halmen isoliert besonders gut
3. Das Stroh verrottet nur langsam und bildet dabei wenig Humus

4. Stroh ist Luftdurchlässig  und sorgt so dafür, dass sich kein Schimmel bilden kann

Probleme mit dem Strohmulch

Im Netz habe ich gelesen, dass es Probleme mit im Stroh verbliebenem Saatgut geben soll und dass wie beim Einsatz von Rindenmulch, mit Hornspänen zu gedüngt werden muss, da bei der Rotte Stickstoff aus dem Boden verbraucht wird.

Nach zwei Jahren Mulchen mit Stroh kann ich berichten, das ein ganz paar Samen aufgegangen sind, die immer noch deutlich weniger Arbeit machen als das Unkraut, das ich ohne den Mulch gehabt hätte.


So mulche ich mit Stroh

Die Flächen, die ich mit Strohmulch bedecken will sind Beete auf denen Zuccini und Kürbis wachsen sollen. Ich dachte mir, dass die Früchte dann schön trocken liegen.
Ein Beet in dem 2 Hochbeete aus Kompostgestellen stehen, habe ich schon abgedeckt. Das Stroh werde ich nochmal zusammenrechen um dann Hornspäne in den Boden einzuhacken, anschließend decke ich wieder mit Stroh ab. Wenn meine vorgezogenen Pflanzen groß genug sind, werde ich Mulden ins Stroh kratzen und sie dort hineinsetzen.
Die 2. Fläche liegt vor einer kleinen, trocken aufgesetzten Mauer, die ich vor 3 Wochen gemacht habe. Mein Grundstücksvorgänger hatte in dem Bereich Boden bis an den Zaun angefüllt. Auf der anderen Seite vom Zaun ist der Boden aber 30cm tiefer, so dass man den Rand nicht gut mähen konnte. Nun kann man mit dem Mäher auf der Oberkante der Mauer entlang fahren. Unten drunter kann ich die Hokkaido setzen, der dann schön trocken auf dem Strohmulch wachsen kann.

Wie dick sollte der Strohmulch aufgetragen werden?

Meiner Erfahrung nach bietet es sich an, das Stroh ca. 10cm dick auf die Flächen aufzutragen. Je dicker es aufgetragen wird um so länger braucht es bis es verrottet ist.

Unter Dauerkulturen wie Obststräuchern kann man es also ruhig deutlich dicker auftrage.

In den Gemüsebeete sind die 10cm ganz gut, das am Anfang der Saison die Pflänzchen noch recht klein sind. Sie sollten nicht von zu hoch aufgebrachten Strohmulch beschattet werden.

Mulchen mit Stroh_Tomaten im Strohmulch
Ebook-Naschgarten

Du hättest gerne einen 

Naschgarten?

Im meinem Ebook zeige ich dir, wie Du ganz einfach und unkompliziert einen anlegen kannst.
Du bekommst mein Profi-Tipps zur 
Planung, zu den besten Sorten & eine Pflanzanleitung.