Heimische Bodendecker pflanzen

Seit kurzem beschäftige ich mich gezielt damit, heimische Wildstauden in die noch vorhandenen Lücken in meinem Garten zu pflanzen.

Nachdem ich im letzten Jahr umgezogen bin, habe ich jetzt nur noch einen sehr kleinen Garten, knapp 200m². Priorität hatte zunächst einmal die Rettung meiner Lieblingspflanzen aus dem alten Garten. Da sind natürlich auch schon eine ganze Reihe Pflanzen dabei, die gut für die Insekten sind aber jetzt geht es daran, die noch vorhandenen Lücken mit insektenfreundlichen Stauden zu ergänzen. Aktuell bin ich auf der Suche nach heimischen Bodendeckern für sonnige und halbschattige Plätze.

Heimische Bodendecker pflanzen im Schatten

Walderdbeere

Walderdbeere - Fragaria vesca var. Vesca

Ich habe die Wilderdbeere früher häufiger bei Kunden, deren Garten wir gepflegt haben, gesehen. Sie breitet sich zum Teil recht massiv über Ausläufer aus, die aber gut in Schach zu halten sind, da man sie leicht auszupfen kann. Der Vorteil ist, dass sie sehr schnell freie Bodenfläche bedecken, viel schneller als andere Bodendecker und dazu noch leckere Früchte liefern.  

  • Heimische Wildfrucht
  • Blüht: Mai-Juni
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Boden: Durchlässiger Boden mit Humusanteil
  • Blütenfarbe: weiß – rote Früchte
  • Höhe: 10-20 cm
  • Breitet sich stark durch Ausläufer aus
  • Wintergrüne Blätter
  • Alte Heilpflanze
  • Raupenfutterpflanze für Schmetterlinge
  • 14 Wildbienenarten dient sie als Pollenlieferant
  • Bei Pflanzung gerne etwas Kompost ins Pflanzloch geben
Lungenkraut - Heimische Bodendecker pflanzen

Lungenkraut – Pulmonaria officinalis

Das Lungenkraut ist eine tolle Pflanze, die zu einer Zeit blüht, zu der noch wenige Blüten den Insekten Nahrung anbieten. In meine Beete passt sie leider nicht, da mein Boden zu trocken ist.

  • Blüht zwischen März und Mai
  • Standort: Sonne bis Schatten
  • Boden: frisch bis feucht
  • Blütenfarbe verändert sich von rosa nach blau
  • Höhe: 15-30 cm
  • Hummeln mögen das Lungenkraut
  • 16 verschiedene Wildbienen laben sich am Nektar, Pollen hat die Pflanze relativ wenig
  • Ergiebige Nektarquelle für Aurorafalter, Zitronenfalter

Heimischer Bodendecker pflanzen im Halbschatten

Blauroter Steinsame

Blauroter Steinsame -
Lithospermum purpurocaeruleum

Den Blauroten Steinsamen kenne ich nicht, finde ihn aber über die Bilder die ich gefunden und die Infos, die ich gelesen habe, interessant.

  • Blüht: Mai, Juni, Juli
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Boden Trocken bis frisch
  • Blütenfarbe: von rötlich zu enzianblau färbend
  • Höhe: 10-30cm
  • Schwebfliegen und eine Schmetterlingsart mögen den Steinsamen

Hast Du Lust dein Gartenwissen zu erweitern?

Schau doch mal bei meinen Gartenkursen vorbei, vielleicht ist ein Kurs dabei auf den Du Lust hast.

Heimische Bodendecker pflanzen in der Sonne

Gold-Fingerkraut - Heimische Bodendecker pflanzen

Gold-Fingerkraut - Potentilla aurea

Das Goldfingerkraut hatte ich in meinem alten Garten direkt am Gehweg. Da hatte es sich selbst ausgesät. Das Gelb ist so sonnig, das es die reine Freude ist.

In meinem jetzigen Garten könnte ich es mir als Unterpflanzung meiner Rose Westerland gut vorstellen.

  • Blüte: Juni bis Juli
  • Standort: Sonne
  • Boden: durchlässig, nährstoffarm
  • Blütenfarbe: leuchtend gelb bis leicht orange
  • Höhe: 10-20cm

Pollenlieferant für 42 Wildbienen und Raupenfutter für den Alpen-Würfeldickkopffalter

Hornklee - Heimische Bodendecker pflanzen

Gewöhnlicher Hornklee - Lotus corniculatus

Der Hornklee ist die Alternative für die Unterpflanzung meiner Rose Westerland. Er ist eine super Insektenpflanze und macht sich recht breit. Die Westerland hat ja eine traumhalte Blüte mit phantastischem Duft aber leider wirklich fiese Dornen. Um möglichst wenig unter ihr arbeiten zu müssen soll es dort wirklich dicht wachsen und dafür ist sowohl das Goldfingerkraut als auch der Hornklee geeignet. Der Hornklee wird höher und ist etwas strubbeliger. Die Entscheidung welche von den beiden Pflanzen es wird ist noch nicht gefallen.

  • Blüte: Mai – August, kann zurückgeschnitten werden und blüht dann noch mal
  • Standort: Sonne
  • Boden: durchläsig humos bis lehmig
  • Blütenfarbe: Gelb
  • Höhe: 5-30cm
  • Er ist Nahrungslieferant für 50 Wildienenarten, Hummeln und viele Schmetterlinge
  • Auch die Raupen mögen ihn sehr
  • Schnecken finden den Hornklee nicht so interessant
  • Wichtig: in der Einwachsphase regemäßig wässern, später sehr trockenheitsverträglich auf Grund seiner bis 1m langen Pfahlwurzel

Wo kannman Wildstauden bekommen?

Wildstauden kannst du bei diesen Gärtnereien bestellen