Diese 3 Fehler solltest Du vermeiden

Hochbeet planen - 3 Fehler

Hochbeet planen

Du möchtest für die nächste Saison ein Hochbeet planen? In diesem Artikel erfährst Du, welche Fehler Du auf jeden Fall vermeiden solltest

Das Material für dein Hochbeet

Ich gehe davon aus, dass Du noch kein Hochbeet hast und zunächst erstmal herausfinden willst, was für ein Hochbeet Du überhaupt haben möchtest.

Ich persönlich mag Hochbeete aus Holz am liebsten. Sie sind nachhaltig und fügen sich optisch gut in eine natürliche Umgebung ein.

Hochbeete aus Kunststoff

1.Fehler - Holzsorte

Bei Holzhochbeeten ist die Holzqualität ausschlaggebend. Du solltest auf keinen Fall ein Hochbeet aus Fichtenholz kaufen, das verrottet zu schnell.

Wichtig ist, ein haltbares Holz wie Lärche oder Douglasie zu wählen, die sind von Natur aus widerstandsfähiger.

Neben der Eibe ist die Lärche das härteste, einheimische Nadelholz, das eine hohe Witterungsbeständigkeit aufweist.

Lärche ist relativ resistent gegen Schädling und ist auch ohne Schutzanstriche lange haltbar.

 

Die Douglasie, ein aus Nordamerika stammender Nadelbaum, ist in vielen Eigenschaften der Lärche ähnlich. Sie hat einen hohen Harzanteil, die sie noch witterungsresistenter als die Lärche macht.

Lärchenholz - Hochbeete planen

2. Fehler – Die Größe für euer Hochbeet

Wenn es um die Größe für euer Hochbeet geht, ist die Frage nach dem Standort und dem, was ihr darin an bauen wollt, ausschlaggebend.

 

Hochbeet für Balkon und Terrasse

Auf dem Balkon oder der Terrasse steht einem ja in der Regel nur eine sehr begrenzte Fläche zur Verfügung, da freut man sich über die kleinen Hochbeet, die häufig im Baumarkt angeboten werden.

Es werden zwei verschiedene Formen angeboten.

  • Kleine Beete die einen Kasten auf Füßen haben
    • Fehler: Die Kästen sind nicht tief genug, sie müssen eine Mindesttiefe von 40cm haben damit man Gemüse anbauen kann, die tief Wurzeln wie, Karotten, Kohlrabi, Rote Beete
    • Fehler: Die Kästen haben kein Ablaufloch aus dem zu viel Wasser abfließen kann, wenn es z.B. stark regnet
  • Schmale Kästen, die bis auf den Boden reichen und mit entsprechend viel Erde aufgefüllt werden müssen
    • Fehler: Die Kästen haben kein Ablaufloch aus dem zu viel Wasser abfließen kann, wenn es z.B. stark regnet

 

Hochbeete für den Garten

Wer zu den Glücklichen gehört, die einen Garten haben, der wird die Größe seines Hochbeetes darüber bestimmen, was er in dem Hochbeet anbauen möchte.

Sollen nur Küchenkräuter und ein paar Salatköpfe angebaut werden, reicht man wahrscheinlich mit einer Größe von ca. 1qm. Wer allerdings Gemüse für die gesunde Ernährung anziehen möchte, braucht deutlich mehr Größe.

Ich habe für meinen 1 Personenhaushalt, in meinem alten Garten, 2 Hochbeete mit einer Größe von jeweils 2x1m gehabt und konnte damit einen guten Teil meines Gemüsebedarfs decken. Tomaten, Zucchini und Kürbis habe ich in den Beeten nicht angebaut, weil sie das halbe Beet gefüllt hätten.

Der Fehler, den ihr bei der Größenauswahl eures Beetes machen könnt ist, es einfach zu klein zu machen. Das ein Beet zu groß ist, kommt selten vor. Man hat immer noch dies und das, was man noch so gerne pflanzen würde.

Kleines Hochbeet

Die Höhe von euerem Hochbeet

Ganz häufig sehe ich im Internet Bilder mit dem Titel Hochbeet, bei denen die Beete eine Höhe von 40-60 cm Höhe haben. Das ist kein Hochbeet!

Ein Hochbeet ist ein Beet, das man im geraden Stand gut bearbeiten kann. Sobald ich mich nach unten brücken muss und einen krummen Rücken kriege, ist es kein Hochbeet mehr – das ist das Beet Marke ´Rückentod´.

Was für euch die richtige Höhe ist, könnt ihr recht einfach herausfinden. Stellt euch gerade hin und bewegt die Finger so als ob ihr im Beet arbeitet. Probiert es vielleicht über einem Tisch aus, da könnt ihr mit einer Tasse, Kanne usw. die richtige Höhe markieren und anschließend nachmessen.

Je nach Größe kann die passende Höhe sehr unterschiedlich sein.

Ich bin 165 groß und komme mit einer Beethöhe von 80cm gut klar.

Die meisten, der im Handel angebotenen Hochbeete haben eine Höhe zwischen 75 und 90 cm, was für den Großteil der  Menschen passt.

Hochbeete planen - es gibt noch mehr zu bedenken

Ein Hochbeet zu planen ist eine recht komplexe Aufgabe.

Vielleicht willst Du sogar eines selber bauen, da reicht es nicht sich über die Holzsorte zu informieren.

Wenn es dann an die Bepflanzung geht, braucht man auch noch einiges an Wissen. Willst Du dich umfassend zum Thema Hochbeet informieren, dann empfehle ich dir meinen Hochbeetkurs.

Über den Button kommst Du zu ausführlicheren Informationen.