Blumenbeet im Herbst

Das sind die wichtigsten Gartenarbeiten im November


Laub

Das allerwichtigste ist es im November das runtergefallene Laub vom Rasen zu entfernen. Im Idealfall fährst du mit dem Rasenmäher mit Fangkorb über den Rasen, dann ist das Laub gleich schon gehäckselt und du kannst es als Mulchschicht unter Gehölzen ausbringen.


Rosen abdecken

Hast du im Frühjahr oder jetzt im Herbst Rosen neu gepflanzt, solltest Du sie auf jeden Fall um die Veredelungstelle herum abdecken. Du kannst dafür Tannenzweige verwenden, Kompost oder auch Laub. Eine Kombination aus Laub, dass Du mit ein paar Zweigen bescherst ist die Top-Lösung.


Obstbäume vor Frostspannern schützen

Hast du Probleme mit dem Frostspanner an deinen Obstbäumen, ist jetzt die Zeit Leimringe anzubringen.

Die Weibchen dieser Gartenbewohner klettern im Herbst gerne in die Kronen der Obstbäume und legen dort ihre Eier ab, durch die Leimringe wird dies verhindert.


Kübelpflanzen in Sicherheit bringen

Eine der etwas leidigeren Arbeiten im November ist der Umzug von empfindlichen Kübelpflanzen wie Stechpalmen oder Schmucklilien in kühle dunkle Räume deren Temperatur unter 10° und über 0° liegt. Hast Du keinen entsprechenden Raum, solltest Du die Kübel an einen geschützten Platz, eine Nische oder zwischen Gehölze, stellen und sie gut einpacken. Es eignet sich Stroh aus dem Tierfutterbedarf in Kombination mit Netzen oder Luftpolsterfolie.


Kompost abdecken

Deinen Kompost solltest Du bevor er in die Winterpause geht abdecken. Dafür kannst Du Laub, Stroh, Häcksel oder auch ein Gartenflies verwenden. Unter der Abdeckung genießt er einen leichten Frostschutz und im Frühjahr sprießt nicht als erstes das Wildkraut in die Höhe.


Stauden abschneiden

Stauden wie Iris oder Hosta/Funkien solltest Du jetzt abschneiden. Haben sie erstmal Frost gekriegt, werden die Blätter matschig und das Entfernen des Laubs wird unappetitlich.

 

Stauden mit festen Stielen wie Astern, Phlox, Sonnenhut und Gräser kannst Du stehen lassen. Sie sorgen dafür, dass Du auch im Winter noch Struktur in deinem Garten hast. Bei manchen Gräsern ist es sinnvoll die zusammen zu binden weil sie sonst bei Sturm ihre Halme im Garten verteilen.


Stauden im Herbst teilen

Zu den klassischen Gartenarbeiten im Herbst (September, Oktober, November) gehört das Teilen von Stauden.

Es gibt drei Gründe um Stauden zu teilen.

  1. Sie sind zu groß geworden
  2. Sie von Unkraut durchwachsen
  3. Sie sollen vermehrt werden

 

Wie man Stauden am besten teilt, könnt ihr in meinem Video:  Stauden teilen im Herbst sehen

Diese Arbeiten solltest Du noch vor dem Frost erledigen

Wenn Du deine Blumenzwiebeln noch nicht in der Erde hast, solltest Du das schleunigst erledigen. In den gefrorenen Boden kannst du sie nicht mehr setzen.

Dahlien und Gladiolen solltest Du spätestens im November aus dem Boden nehmen. Kriegen sie Frost, werden sie matschig und können nicht wieder verwendet werden.

So kannst Du deine Wildtiere unterstützen

Wenn du im November noch etwas Zeit für deinen Garten übrig hast, solltest Du Unterschlüpfe für verschiedene Wildtiere in deinem Garten schaffen.

Igel danken es dir wenn Du ihnen ein Winterquartier anlegst. Video: Igelhaus selber bauen

Insekten sind dir dankbar wenn sie einen Unterschlupf in einem Insektenhotel finden. Video: Bienen in den Garten locken

 

Checkliste: Gartenarbeiten im November

  1. Laub und Fallobst vom Rasen entfernen
  2. Neu gepflanzte Rosen abdecken
  3. Obstbäume vor Frostspannern schützen
  4. Zwiebeln von Frühblühern setzen
  5. Dahlien und Gladiolen aus der Erde nehmen
  6. Kompost abdecken
  7. Laub vom Rasen entfernen.
  8. Stauden zurückschneiden
  9. Stauden teilen

 

Ebook-Naschgarten

Du hättest gerne einen 

Naschgarten?

Im meinem Ebook zeige ich dir, wie Du ganz einfach und unkompliziert einen anlegen kannst.
Du bekommst mein Profi-Tipps zur 
Planung, zu den besten Sorten & eine Pflanzanleitung.