Heute habe ich Rosmarin-Zitronen-Salz gemacht. Mein Rosmarin ist so riesig geworden, dass ich ihn dringend zurückschneiden musste. Das Schnittgut wollte ich natürlich nicht wegwerfen und so habe ich mich entschlossen Rosmarin-Zitronen-Salz zu machen.

Zutaten Zitronen-Rosmarin-Salz

Rosmarin ist nicht hundert Prozent frostfest

Wir hatten diesen Winter eine Phase mit fast 20 Grad minus, das mochte der Rosmarin nicht so wirklich. Ich hatte schon befürchtet, dass er kaputt gegangen ist, aber, er ist dann doch wieder ausgetrieben. Die Triebe sind aber alle im oberen Bereich der Zweige und so bekommen sie soviel Gewicht, dass sie sich zum Boden neigen. Nun habe ich einige Zweige auf die Hälfte eingekürzt. Alle runterschneiden wollte ich nicht, da ist Rosmarin machmal pingelig.

Rosmarin im Schnee

Rosmarin in der Küche

Rosmarin ist eine der klassischen mediterranen Kräuter und findet gerade im Sommer zur Grillsaison häufig seinen Einsatz.

Ich persönlich nutze Rosmarin für sehr viele verschiedene Rezepte. Ein Tomatensauche oder ein

Ratatouille kann ich mir ohne Rosmarin nicht vorstellen. Man kann dafür frischen Rosmarin verwenden aber genauso gut geht das Rosmarin-Zitronen-Salz. Die Zitrone bringt noch etwas frische dazu.

Vor vielen Jahren war ich mal in Italien zum Essen eingeladen und es gabe ein Gericht mit Tomatensauce, die einen besonderen Geschmack hatte. Die Köchin hat mir dann verraten, dass sie an Tomatensauce immer etwas Zitronenabrieb und einen kleinen Telöffel von Honig macht. Das schmeckt wirklich gut und kann ich nur empfehlen mal auszuprobieren.

Tomatensauce mit Rosmarin-Zitronen-Salz

Rezept Zitronen-Rosmarin-Salz

Man braucht:

  • Frische Rosmarinnadeln
  • Meersalz
  • 1 Zitrone

 

Im Gegensatz zu den meisten anderen Rezepten arbeit ich nicht mit einem Mixer. Bei mir werden die Rosmarinnadeln mit dem Wiegemesser möglichst fein geschnitten und dann mit Meersalz vermischt. Anschließend reibe ich die Schale einer Zitrone ab und gebe diese dann zu dem Rosmarin-Salz-Gemisch.

 Die fertige Mischung lasse ich in einer offenen Schale ca. 5-7 Tage trocknen bevor ich sie in Schraubgläser abfülle. Wichtig: mindestens 1x pro Tag durchrühren.

Fertiges Rosmarin-Zitronen-Salz

Tipp - Resteverwertung

Die von den Nadeln befreiten Rosmarinzweige kann man trocknen und als Spieße für das nächste Grillen verwenden. Während das Fleisch auf den Spießen brutzelt geben sie ihr Aroma an das aufgesteckte Fleisch ab.

Schau doch mal bei unseren Webinaren rein - bestimmt findest Du ein Thema, das dich interessiert

Ebook-Naschgarten

Du hättest gerne einen 

Naschgarten?

Im meinem Ebook zeige ich dir, wie Du ganz einfach und unkompliziert einen anlegen kannst.
Du bekommst mein Profi-Tipps zur 
Planung, zu den besten Sorten & eine Pflanzanleitung.