Anleitung für die Herstellung von Kräutersalz aus frischen Kräutern

Sie benötigen Salz ihrer Wahl und Kräuter nach Geschmack.

Bei dem Salz sollten sie darauf achten, dass es nicht zu grob ist. Ob Sie Meersalz oder Steinsalz verwenden bleibt ihnen überlassen.

Für die Kräuterzusammenstellung können sie sich an ihrem individuellen Geschmack oder den vorhandenen Kräutern orientieren.

Sie können eine Mischung der klassischen Gartenkräuter wie Petersilie, Schnittlauch, Dill  herstellen oder wenn vorhanden eine mediterane Mischung aus Thymian, Salbei, Rosmarin. Sie können aber auch alle zusammen verarbeiten. Wenn sie Kräutersalz kaufen sind immer bestimmt 10 verschiedene Kräuter enthalten.

 

Salz, Melisse, Rosmarin, Petersilie, Thymian, Salbei

So gehen sie vor

Die Kräuter werden möglichst fein geschnitten und dann in eine Schale oder Schüssel umgefüllt.
Nun mischen sie soviel Salz unter dass sie mehr Salz als Kräuter haben. Wichtig ist, dass sie genug Salz verwenden. Das Salz entzieht den Kräutern die Feuchtigkeit, ist es zu wenig, trocknen die Kräuter nicht.

Lassen sie die Mischung 4-5 Tage offen stehen.
1-2 mal am Tag sollten sie das Ganze gut durchrühren.
Wenn sie sicher gehen wollen, dass alles wirklich trocken ist, geben Sie die Mischung nach 4 Tagen
auf einem Backblech, für ca. 1 Stunde bei 50°, in den Backofen.
Haltbarkeit: ca. 1 Jahr

Ebook-Naschgarten

Du hättest gerne einen 

Naschgarten?

Im meinem Ebook zeige ich dir, wie Du ganz einfach und unkompliziert einen anlegen kannst.
Du bekommst mein Profi-Tipps zur 
Planung, zu den besten Sorten & eine Pflanzanleitung.